Reisetipps Flensburg
Deutschland Europa Reiseziele Vanessa  

Reisetipps Flensburg – die nördlichste Stadt Deutschlands

Was gibt es zu erleben in der nördlichsten Stadt Deutschlands? Unsere Reisetipps für Flensburg haben wir hier für dich zusammengefasst. Erfahre, wo es die besten Fischbrötchen gibt, wo du kostenlose Parkplätze findest und vieles mehr! Es gibt einiges zu erleben und vieles zu sehen in dieser nordischen Stadt.

Kostenlose Werbung

Dieser Beitrag enthält kostenlose Werbung z.B. in Form von Verlinkungen, Anzeigen, Empfehlungen und Ortsmarkierungen.

Klartext: Wir Verlinken aus Überzeugung, nicht gegen Bezahlung.

Einer unserer ersten Stopps auf unserer Deutschland-Tour war Flensburg. Von Flensburg sind es lediglich 10 km bis zur dänischen Grenze. Dementsprechend ist der skandinavische Stil in Flensburg in der Architektur, dem Lebensstil und im Einzelhandel deutlich spürbar. Dieser Stil und die Flensburger Förde mit dem Hafen machen die Stadt für uns einfach super sympathisch, daher möchten wir dir unsere Flensburg Reisetipps nicht vorenthalten.

Unsere Top-Reisetipps Flensburg

  • Schlendere durch den Oluf-Samsons-Gang
  • Flaniere an der Flensburger Förde entlang
  • Iss ein Fischbrötchen bei Ben’s Fischerbude
  • Bestaune das Wasserschloss Glücksburg
  • Genieße die Ruhe am Stadtstrand Solitüde

Altstadt von Flensburg

Da Flensburg vom Zweiten Weltkrieg größtenteils verschont geblieben ist, findest du in der Altstadt viele historische Bauwerke, interessante Gassen und eindrucksvolle Gebäude.

Die wohl bekanntesten historischen Hinterhöfe befinden sich in der „Roten Straße“. Früher war dies der Handelsweg der Stadt, wo alles verkauft wurde und die Handwerker und Kaufleute wohnten. Auch heute spürst du, zwischen all den kleinen Handwerksläden, charmanten Boutiquen und romantischen Restaurants, noch immer dieses Flair. Lass dich einfach treiben und entdecke die vielen hingebungsvollen Details.

Einige der ältesten Bauten der Stadt findest du auf dem Südermarkt. Hier findet übrigens auch schon seit 800 Jahren der Wochenmarkt statt, aktuell immer mittwochs und samstags von 7:30 Uhr bis 15 Uhr.

Südermarkt in Flensburg
Seit über 800 Jahren wird hier Handel betrieben: Der Südermarkt

Gehst du von dort aus weiter entlang des Holms, befindest du dich mitten in der Fußgängerzone. Hier hast du allerhand Shoppingmöglichkeiten, im Gegensatz zur „Roten Straße“ jedoch eher größere Läden und die üblichen Modeketten. Immer geradeaus gelangst du irgendwann auf den Nordermarkt. Dieser alte Platz lädt mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafés zum Verweilen und Entspannen ein. Anschließend solltest du unbedingt noch ein Stückchen auf der Norderstraße spazieren. Auf dieser vielfältigen Straße gibt es einiges zu entdecken. Zum Beispiel hunderte von Schuhen, welche an den Fahrdrähten der alten Straßenbahn baumeln und deren Ursprung bis heute unklar ist.

Schuhe auf Fahrdrähten der alten Straßenbahn in Flensburg
Warum die Schuhe über der Norderstraße hängen, ist bis heute unklar.

Außerdem kommst du am Oluf-Samsons-Gang vorbei, welcher zwischen den 20er und 70er Jahren die Vergnügungsmeile der Stadt darstellte. Ursprünglich wurde die gut erhaltene, historische Gasse vom Kaufmann Oluf Samson als Wohnraum für sozial schwächere Mitbürger erbaut. Die Gasse führt dich direkt an die Westseite der Hafenpromenade von Flensburg.

Oluf-Samson-Gang in Flensburg
Der Oluf-Samson-Gang wird von den Anwohnern gehegt und gepflegt.

Hafenpromenade an der Flensburger Förde

Die Hafenpromenade von Flensburg darf bei unseren Reisetipps natürlich nicht fehlen. Auf der westlichen Hafenpromenade ist der Museumshafen mit der Museumswerft beheimatet. Durch den Verein „Museumshafen Flensburg e.V.“ werden hier traditionelle und historische Segel-, Motor- und Dampfschiffe gebaut, repariert und restauriert und natürlich auch in Fahrt gehalten. In dem Werft-Café kannst du bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen relaxen und den ehrenamtlichen Werftarbeitern bei der Arbeit zuschauen.

Museumswerft Flensburg
In der Museumswerft werden traditionelle Schiffe restauriert.

Auf der Ostseite des Hafens thront oberhalb der Promenade das ehemalige Kapitänsviertel der Stadt. Über die St.-Jürgen-Treppe gelangst du in das ruhige, historische St. Jürgen Viertel. Am oberen Ende der Treppe kannst du einen wunderschönen Blick auf die Flensburger Förde genießen und anschließend von der St. Jürgen Kirche bis zur St. Johannis Kirche in längst vergangenen Zeiten schwelgen.

Blick auf die Ostseite der Flensburger Hafenpromenade
Blick auf die Ostseite der Flensburger Hafenpromenade

Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten Flensburg und die Umgebung mit dem Schiff zu erkunden.

In der Umgebung

Auch um Flensburg herum gibt es Reisetipps und einiges zu entdecken. Vor Allem die unmittelbare Nähe zu Dänemark hat einen besonderen Reiz und eignet sich ausgezeichnet für Tagesausflüge. Leider waren wir während der Corona-Zeit dort, sodass die Grenzen zu Dänemark für Tagestouristen noch geschlossen waren. Aber auch auf der deutschen Seite gibt es etwas zu sehen und wir haben dir unsere Reisetipps für Flensburgs Umgebung zusammengefasst.

Strand Solitüde

Der wohl schönste Strand in der Umgebung ist Solitüde. Ein schöner weißer Sandstrand mit viel Platz, um ungestört ein Sonnenbad zu genießen oder schwimmen zu gehen. Ein kleiner Steg lädt zum Flanieren ein. Wir haben den Stand fast menschenleer erlebt. In nächster Nähe gibt es kostenlose Parkplätze, ein Restaurant, einen Spielplatz und öffentliche Toiletten.

Menschenleer: Die Solitüde in Flensburg
Bei unserem Besuch war der Strand an der Solitüde quasi menschenleer

Schloss Glücksburg

Das Schloss Glücksburg erreichst du aus Flensburg mit dem Auto in ca. 20 Minuten Fahrt, aber auch mit dem Bus oder dem Schiff. Das wunderschöne Wasserschloss ist nicht nur eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Schleswig-Holstein, sondern auch eines der bedeutendsten Schlösser aus der Renaissance in Nordeuropa. Es ist immer noch im Besitz der Herzogsfamilie Glücksburg, welche mit fast allen Adelsfamilien in Europa verwandt ist. Zeitweise diente das Schloss sogar dem dänischen Königshaus als Residenz. Das Schloss kann besichtigt werden und es gibt verschiedenen Führungen, sowie ein Museum (alles kostenpflichtig).

Reisetipps für Flensburg: Schloss Glücksburg
Auch bei schlechtem Wetter noch schön anzuschauen: Schloss Glücksburg.

Holnis Nordspitze

Zu der Stadt Glücksburg gehört die nordöstlich gelegene Halbinsel Holnis in der Flensburger Förde. Die 6 km lange Insel bietet neben dem Leuchtturm Holnis und einem kleinen süßen Örtchen, einen langgezogenen wunderschönen Sandstrand und eine Steilküste. Das Naturschutzgebiet am Strand beherbergt eine bedeutende Brutkolonie an Seevögel. In der Nähe der Holnis-Mole befindet sich eine dänische Gedenkstätte mit Soldatengräbern, welche an eine Land-See-Schlacht von 1848 erinnert. Geparkt wird in der Mitte der Insel, sodass du überall hin die gleiche Strecke laufen musst.

Essen und Trinken

Ein absolutes Muss für jeden Flensburg-Besuch ist ein Fischbrötchen bei Ben’s Fischbude im Museumshafen. Die lange Schlange zeugt vom genialen Geschmack der frisch belegten Brötchen. Als Chris 2018 das erste Mal in Flensburg war, war er so begeistert, dass wir auf unserer Deutschland-Tour allein schon wegen des Fischbrötchens nach Flensburg kommen mussten!

Bens Fischbude im Flensburger Museumshafen
Echte Reisetipps für Flensburg: Ben’s Fischbude im Museumshafen! Schlange stehen lohnt sich.

Wenn es dann doch mal ein Kaffee oder Stück Kuchen sein darf, findest du in den vielen Seitengassen und Hinterhöfen einige Cafés. Wir können da beispielsweise das Café Barista empfehlen. Das zusammengewürfelte Interieur verleiht dem Café ein sehr gemütliches Flair und der Kuchen ist göttlich. Alternativ ist eine Pause in der Kaffeerösterei im Sonnenhof lohnenswert. Der Kaffee wird selbst geröstet und schmeckt einfach lecker.

Unterkünfte

Über Airbnb buchten wir uns in Flensburg ein Zimmer in einer privaten Wohnung mit geteiltem Bad und Küche. Unser Gastgeber war sehr freundlich und hat uns einige gute Tipps gegeben. Die Wohnung lag im Süd-Osten Flensburgs im Stadtteil Tarup. Der Stadtteil ist ca. 6 km außerhalb der Innenstadt und liegt mitten im Grünen. Mit dem Auto waren es 5 Minuten zum nächsten Supermarkt und 15 Minuten in die Innenstadt. Der ÖPNV in Flensburg ist eigentlich recht gut ausgebaut und auch der Stadtteil Tarup gut an die Innenstadt angebunden. Zum Zeitpunkt unseres Besuches wurde die nächstgelegene Haltestelle jedoch gerade umgebaut und nicht angefahren.

Parkplätze

Mit dem Auto die Innenstadt von Flensburg zu besuchen ist kein Problem. Im Innenstadtbereich gibt es viele gut ausgeschilderte und kostenpflichtige Parkmöglichkeiten. Wer uns jedoch kennt, weiß, dass wir gerne nach kostenfreien Parkplätzen suchen. Diesmal bekamen wir einen super Tipp von unserem Gastgeber und mussten nur einen Kilometer in die Stadt laufen. Denn in den Wohngebieten und Seitenstraßen nahe der Innenstadt ist parken meist kostenlos möglich. Achte aber darauf nicht in einem Bereich für Anwohner zu parken.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.