Der Strand in Bülk ist ein super Reisetipp in Kiel

Wir verraten dir unsere besten Reisetipps für Kiel. Hier erfährst du, was du auf keinen Fall bei einem Besuch in der Landeshauptstadt verpassen solltest. Wo die schönsten Ecken in Kiel sind. Warum Kiel gar nicht so hässlich ist, wie immer alle sagen, und wieso sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Kostenlose Werbung

Dieser Beitrag enthält kostenlose Werbung z.B. in Form von Verlinkungen, Anzeigen, Empfehlungen und Ortsmarkierungen.

Klartext: Wir Verlinken aus Überzeugung, nicht gegen Bezahlung.

Wir waren bisher noch nie in Kiel, da man immer hört, dass Kiel eine „hässliche“ Stadt wäre. Dennoch haben wir die Stadt auf die Route unserer Deutschland-Tour gesetzt und wollen hier unsere Reisetipps für Kiel an euch weiter geben.

Da während des Zweiten Weltkriegs bereits die Marine-Werften in Kiel ansässig waren, wurde Kiel natürlich sehr stark bombardiert und quasi vollständig zerstört. Anschließend wurde Kiel schnell wiederaufgebaut und dadurch gibt es keine wirklich alten Häuser und sehr viele Nachkriegs-Bauten. Dies ist jedoch mittlerweile schon etwas her und es wurde bereits viel renoviert und modernisiert. Wir konnten echt schöne Ecken in Kiel entdecken und fanden die Stadt alles andere als hässlich. Mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man sich immer ein eigenes Bild machen sollte!

Wir haben dir die besten Reisetipps zu unserem Aufenthalt in Kiel zusammengestellt und unsere absoluten Highlights zusammengefasst. Noch mehr super Infos und Reisetipps für Kiel bekommst du auf dem Blog von Förde Fräulein Finja.

Unsere Top-Reisetipps Kiel

  • Genieße das Treiben an der Kiellinie und der Kieler Förde
  • Blicke über die Weiten der Ostsee vom Leuchtturm Bülk aus
  • Mache einen Ausflug nach Kalifornien und Brasilien
  • Trinke ein Bier bei Moby
  • Iss ein Fischbrötchen beim Hafenkiosk Goldfisch

Die Kiellinie

Für uns eindeutig der schönste Ort in Kiel, die Kiellinie! Genauso stellen wir uns eine Hansestadt vor. Hafentreiben, Möwengeschrei, Fischbrötchen, flanieren, entspannen und die Seele baumeln lassen. All das bekommst du auf der knapp 3,5 km langen Kiellinie zwischen dem Seebad Düsternbrook und dem Aquarium „Geomar“.

Im Seebad kannst du gegen eine kleine Gebühr ins kühle Nass der Ostsee eintauchen oder im zugehörigen Restaurant sitzen. Die Kiellinie führt die ganze Zeit direkt an der Kieler Förde entlang mit Blick auf die Marine Werft der Bundeswehr und das Ostufer Kiels. Es gibt unzählige Möglichkeiten sich entspannt hinzusetzten und die Atmosphäre zu genießen, sei es auf einer der öffentlichen Sitzgelegenheiten oder einem der vielen Restaurants.

Blick über die Kieler Förde auf das Ostufer
Reisetipps für Kiel: Die Kiellinie mit Blick über die Kieler Förde auf das Ostufer Kiels.

Schlenderst du weiter an der Kiellinie entlang, kommst du unter anderem am Landtag Schleswig-Holsteins, diversen Ministerien des Landes und am Aquarium „Geomar“ vorbei. Das Aquarium gehört zu dem Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung und wird vom Bund getragen. Dort wird unter anderem die Auswirkung des Klimawandels auf unser Meer erforscht. Das Aquarium bietet ein frei zugängliches Seehundbecken. Normalerweise werden hier die Seehunde täglich um 10:00 Uhr und 14:30 Uhr gefüttert. Durch Corona sind die Fütterungen leider unregelmäßig und das Aquarium ist temporär geschlossen. Für 3 € Eintritt kannst du dir normalerweise einen kompletten Heringsschwarm, tropische Korallenriffe und diverse andere Unterwasserlebewesen anschauen.

Hinter dem Aquarium etwas landeinwärts befindet sich der alte botanische Garten Kiels. Ein recht kleiner, aber super schöner, Garten mit vielen Bänken und wunderbaren Ausblicken über die Förde.

Ausblick vom alten botanischen Garten auf die Kieler Förde
Reisetipps für Kiel: Ein wunderbarer Ausblick aus dem alten botanischen Garten auf die Kieler Förde

Weiter entlang der Förde kommst du am Ostseekai vorbei, wo die Kreuzfahrtschiffe losfahren. Beim Abfahrtsterminal ist ein Kalender mit Liegezeiten der Ozeanriesen ausgehangen oder du informierst dich im Internet. Aktuell sind jedoch durch Corona alle Kreuzfahrten gestrichen und der Kai ist komplett leer. Noch etwas weiter ist der Schwedenkai. Hier ist auch zu Zeiten von Corona noch was los. Täglich um 19 Uhr legt hier die Fähre nach Göteborg ab, gegen 9:45 Uhr legt sie in Kiel wieder an. Ziemlich genau auf der anderen Uferseite startet täglich um 14Uhr (Ankunft um 10Uhr in Kiel) eine Fähre Richtung Oslo vom Norwegenkai. Es lohnt sich, eine kleine Pause zu machen und diese riesigen Schiffen beim Ein- oder Auslaufen zu beobachten.

Die Innenstadt

Der Hauptbereich der Innenstadt befindet sich entlang der Holstenstraße. Es ist eine Innenstadt, wie man sie aus jeder anderen größeren Stadt eigentlich kennt. Es reiht sich ein großer Modeladen neben dem anderen. Wir finden jedoch kleinere Geschäfte immer etwas interessanter, diese findest du in den vielen Seitengassen. Noch schöner zum Bummeln fanden wir die Holtenauer Straße. Hier reihen sich stadtauswärts auf ca. 2 km unzählige kleine Läden und Restaurants aneinander. Hier ist sehr viel Einzelhandel, Self-made und lokales vertreten und abgesehen von ein paar größeren Supermärkten gibt es auch keine großen Kaufhaus-Ketten.

Wir lieben es auf den Wochenmarkt zu gehen. Einfach treiben lassen, hier mal eine Kleinigkeit zum Essen gekauft und dort mal etwas Neues gekostet. In Kiel verteilt gibt es mehrere Wochenmärkte. Auf dem Exerzierplatz ist mit rund 100 Ständen immer mittwochs und samstags von 8 bis 13 Uhr der größte Wochenmarkt in Kiel zu finden. Wir waren außerdem auf dem etwas kleinerem Wochenmarkt auf dem Blücherplatz. Dieser ist montags und donnerstags zwischen 8 und 13Uhr.

Reisetipps in der Umgebung von Kiel

Zusätzlich zu den großartigen Erlebnissen direkt in Kiel, hat auch die Umgebung noch so einige schöne Flecken zu bieten. Nimm dir also gerne ein paar Tage mehr Zeit und entdecke auch das Umland von Kiel! Von traumhaften Stränden, über die besten Fischbrötchen im Umkreis von 100 km, zu Olympiahäfen, Schleusen und Leuchttürmen – hier ist für jeden etwas dabei!

Leuchtturm Bülk

Der Leuchtturm in Bülk auf dem Westufer der Kieler Förde dient der Schifffahrt als Orientierung zur Einfahrt in die Kieler Förde und Richtung Nord-Ostsee-Kanal. Die Parkplätze direkt am Leuchtturm laden zu ausgiebigen Spaziergängen entlang der Förde mit Blick auf die Ostsee ein. Bei guter Sicht lässt sich ein Stück weit draußen auf dem offenen Meer sogar der Leuchtturm „Kiel“ erkennen. Von hier werden die Losten zur Navigation der Ozeanriesen durch die Kieler Förde und Nord-Ostsee-Kanal aufgenommen bzw. abgesetzt.

Leuchtturm Bülk
Leuchtturm Bülk am westlichen Ende der Kieler Förde.

Außerdem kannst du von Leuchtturm Bülk bereits die Ausläufer der etwas weiter westlich gelegenen Steilküste erkennen. Zu Fuß kannst du immer entlang der Küste bis dorthin laufen (ca. 6km) oder du fährst nach Stohl oder Dänisch-Nienhof, um die Steilküste beim Schwedeneck von dort aus zu erkunden.

Schilksee

Gehst du weiter von Strande aus Richtung Kiel, kommst du nach Schilksee, einem kleinen Ferienort mit einem sehr schönen Strand und dem Olympiahafen und -zentrum von 1972. Es lässt sich super flanieren und die Sonne genießen. Mit etwas Glück kannst du von hier aus eines der deutschen Segel-National-Teams beim Training beobachten. Ein absoluter Geheimtipp ist für uns der Hafen Kiosk Goldfisch. Hier gibt es absolut großartige Fischbrötchen, welche bei Bestellung frisch belegt werden! Der Laden belegt bei Umfragen im Stadtgebiet bereits seit mehreren Jahren in Folge immer wieder Platz eins der besten Fischbrötchen.

Der Strand in Schiksee direkt am Olympiahafen
Blick vom Olympiahafen in Schilksee auf den Strand.

Kalifornien und Brasilien

Wenn es doch etwas exotischer sein darf, warum nicht einen Ausflug nach Kalifornien oder Brasilien unternehmen? Und das Beste daran: du musst nicht mal in ein Flugzeug steigen! Kein Flug, kein Koffer packen, einfach ins Auto und los geht’s. In 40 Minuten bist du ganz bequem da. Die beiden Orte in der Gemeinde Schöneberg liegen östlich der Kieler Förde direkt an der Ostsee und bieten einen mindestens genauso schönen Strand wie die bekannten Namenvetter auf der anderen Seite des Atlantiks.

Kalifornien an der Ostsee
Ohne Flugzeug nach Kalifornien!

Kiel-Holtenau, der Nord-Ostsee-Kanal

Der Nord-Ostsee-Kanal mit der Seeschleuse in Kiel-Holtenau ist mittlerweile eine der wichtigsten Verbindungsstrecken zwischen Nord- und Ostsee. Viele Frachtschiffe, aber auch Kreuzfahrtschiffe, bevorzugen den Kanal im Gegensatz zu der Strecke ganz um Dänemark herum. Direkt an der Schleuse wurde eine Aussichtsplattform errichtet. Hier kannst du super die Ozeanriesen beim Ein- und Ausfahren in den Kanal aus nächster Nähe beobachten.

Aussichtsplattform an der Nord-Ostsee-Kanal-Schleuse in Kiel
Blick von der Aussichtsplattform auf die Schleuse des Nord-Ostesee-Kanals inn Kiel-Holtenau.

Da bei dem Bau des Kanals wichtige Verbindungsstraßen weggefallen sind, wurde ein Abkommen beschlossen, dass eine kostenlose Verbindung zwischen beiden Ufern geschaffen werden muss. So pendelt nun die Fähre „Adler 1“ dauerhaft zwischen Kiel-Holtenau und Kiel-Wik hin und her. Nach dem Besuch auf der Aussichtsplattform der Nord-Ostsee-Kanalschleuse kannst du also ganz bequem mit der Fähre auf die andere Seite fahren und ein bisschen über die Schleusenwiesen und am Tiessenkai entlangschlendern. Neben einigen einladende Restaurants legen hier einige ältere Segel-Schiffe an. Am Ende des Kais wartet der Leuchtturm „Kiel-Holtenau“ auf dich. Neben einem hübschen Leuchtturm hast du von dort auch eine wunderbare Aussicht über die Kieler Förde.

Straußenfarm Ostseeblick

Wenn du Tiere magst, können wir dir einen Besuch auf der Straußenfarm Ostseeblick in Hohenfelde empfehlen. Diese liegt östlich der Kieler Förde und kann mit dem Auto in ca. 40 Minuten Fahrt erreicht werden. Für 3 € Eintritt kannst du auf dem Hof die Entwicklung von Sträußen vom Ei bis zum Steak beobachten. Auf einem Wanderweg kannst du dir neben den Brutkästen auch die Ställe und Außengehege anschauen. Hier findest du Strauße in so ziemlich jedem Entwicklungsstadium von frisch geschlüpft bis ausgewachsen. Jedoch darfst du nicht vergessen, dass die Tiere für den Verzehr gezüchtet werden. Daher kannst du im anliegenden Hofladen neben vielen Souvenirs unter anderem auch Straußenfleisch kaufen oder in dem hofeigenen Restaurant direkt kosten.

Brutkasten bei der Straußenfarm Ostseeblick
In dem Schlupfraum schlüpfen die Straußenkücken aus ihren Eiern.
Der Wanderweg führt durch direkt durch die Ställe der Strauße
Auf einem Wanderweg durchquerst du den Stall und die Außengehege der Sträuße.

Heiratsvermittlung durch Bäume

Noch etwas weiter außerhalb von Kiel steht die Bräutigamseiche. Die 500 Jahre alte Eiche mit eigener Postanschrift vermittelt seit nun knapp 100 Jahren erfolgreich Singles. In einem Astloch wird die Post mit den Kontaktanfragen untergebracht. Seinen Namen erhielt der Baum durch eine Eheschließung unter seinen Ästen. Da der Vater der Braut zunächst gegen die Verbindung der beiden Liebenden war, schrieben diese sich heimlich Liebesbriefe und tauschten sie über ein Astloch des Baumes aus. Die Geschichte verbreitete sich und die Leute fingen an Post mit Heiratsgesuchen an die Eiche zu schicken.

Bis heute wird die Post mit den Kontaktanfragen in diesem Astloch untergebracht. Jeder kann dann zu der Eiche kommen und diese Post lesen und dann auf die Kontaktanzeigen reagieren oder die Briefe wieder zurücklegen. Infolge dessen wurden bereits über 100 Ehen geschlossen. Also vielleicht ist ja auch für dich ein Brief dabei?

Die Bräutigamseiche vermittelt seit über 100 Jahren Ehen
Dieser 500 Jahre alte Baum hat eine eigene Postanschrift und sorgte bereits für so manche Hochszeit.

Essen und Trinken

Bei Impuls Kaffeemanufaktur gibt es selbst gerösteten Kaffee, extrem leckeren (teilweise veganen) Kuchen und weitere Köstlichkeiten.

Kopiton Rösterei röstet ebenfalls eigenen Kaffee. Wegen Corona ist das eigene Café geschlossen, den Kaffee kann man trotzdem im Restaurant Mamajun probieren und vor Ort bei der Rösterei kaufen.

Ein absoluter Geheimtipp in Kiel ist für uns der Hafen Kiosk Goldfisch in Schilksee. Hier gibt es absolut großartige Fischbrötchen, welche bei Bestellung frisch belegt werden! Der Laden belegt bei Umfragen im Stadtgebiet bereits seit mehreren Jahren in Folge immer wieder Platz eins der besten Fischbrötchen.

Moby lädt zum Pausieren an der Kiellinie ein. Du kannst es dir in Strandkörben und Strandliegen gemütlich machen. Es gibt kalte und warme Getränke, sowie ein paar Kleinigkeiten zu futtern.

Moby an der Kiellinie
Die Strandkörbe von Moby an der Kiellinie laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Poi liegt direkt an der Holtenauer Straße und ist laut Empfehlung von Vanessas Verwandten einer der besten Italiener in der Umgebung.

Lokales Bier bekommst du bei der Lille Brauerei im eigenen Schankraum der Brauerei serviert.

Forstbaumschule ist ein sehr nettes, uriges Restaurant mit großem Biergarten im Forstbaumschulen-Park. Im Sommer werden hier viele Veranstaltungen angeboten (Tanz in den Mai, Open-Air-Konzerte, …).

Unterkünfte in Kiel

Zu Unterkünften in Kiel können wir leider selbst nicht viel sagen, da wir das Glück hatten, bei Verwandten unterkommen zu können. Generell sind wir Fans von Airbnb und Couchsurfing, was beides in Kiel gut geht. Außerhalb von Kiel sind durch die Strandnähe viele Ferienwohnungen verfügbar. Eigentlich ist man überall in und um Kiel gut angebunden und kann den ÖPNV nutzen. Aktuell befindet sich die SprottenFlotte im Pilotprojekt, ein Bike-Sharing-Dienst, mit dem man günstig und einfach von A nach B kommt.

Parkplätze in Kiel

Wer kennt es nicht? Völlig überteuerte Parkplatzgebühren und eigentlich möchte man ja nur mal kurz gucken? Es gibt keine oder nur eine Tagespauschale? Irgendwas ist doch immer mit den Parkplätzen, oder?

Natürlich haben Parkplatzgebühren auch ihre Berechtigung und wenn sie angemessen sind, zahlen wir sie gerne. Aber wir sind auch einfach absolute Sparfüchse und oft ist der nächste kostenlose Parkplatz direkt um die Ecke. Meist sind diese nicht offensichtlich ausgeschildert und einfach etwas weiter außerhalb, sodass man noch ein Stückchen zu Fuß gehen muss. Manchmal ist es sogar billiger deutlich außerhalb zu parken und dann mit dem ÖPNV zu fahren oder diesen direkt zu nutzen. Wir sind mittlerweile richtige Meister darin geworden, kostenlose Parkplätze ausfindig zu machen.

Als Reisetipps zum Parken in Kiel, solltest du beachten, nicht auf einem Langzeitparkplatz der Fähren oder Kreuzfahrtschiffe zu landen. Diese Parkplätze rechnen immer direkt tageweise ab und das auch nicht gerade billig…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.