Reisetipps deutsche Alpenstraße

Zu unserer Recherche, wie wir auf unsere Deutschland-Tour durch die Alpen reisen, sind wir auf die deutsche Alpenstraße gestoßen. Die Strecke führt vom Königssee quer durch Bayern bis an den Bodensee. Was du alles auf der Strecke erleben kannst und auch unbedingt machen solltest, haben wir dir in diesen Reisetipps „deutsche Alpenstraße“ zusammengefasst.

Die ersten Ideen zu der Strecke stammen aus den 1920er Jahren. Von 1932 bis 1960 wurde eine 450 km lange Strecke an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei quer durch Bayern geplant und gebaut. Die Straße gilt als älteste, aber auch beliebtesten, Ferienstraße Deutschlands.

Unsere Top-Reisetipps deutsche Alpenstraße

  • Lasse dich im Märchenwald verzaubern
  • Fahre mit dem Boot über den Königssee zum Obersee und trinke eine frische Buttermilch auf der Fischunkelalm
  • Erlebe die grandiose Aussicht von der Tegernseer Hütte bei einem kühlen Getränk
  • Besuche die Tiroler-Seite der Zugspitze
  • Wandere durch die Höllentalklamm
  • Versuche alle Seen zu zählen, die du vom Gipfel des Herzogstandes sehen kannst
  • Verbinde deinen Besuch bei Schloss Neuschwanstein mit einer Wanderung durch die Pöllatschlucht
  • Beobachte die Schweizer und Österreicher Alpen vom Hafen in Lindau am Bodensee aus

Die Route

Die 450 km lange Straße wird in neun Abschnitte unterteilt. Jeder Abschnitt hat seinen eigenen Schwerpunkt.

Berchtesgadener Land

Im Berchtesgadener Land, genauer in Schönau am Königssee, beginnt die deutsche Alpenstraße. So kannst du zum Start direkt ein paar wunderschöne Wanderungen am Königssee und Obersee machen. Wir empfehlen dir auch einen Abstecher zum Hintersee und dem dortigen Märchenwald zu machen. Hier haben wir unsere erste einfache Alpen-Wanderung gemacht und waren direkt Feuer und Flamme. Warum wir aber von Berchtesgaden und Bad Reichenhall nicht so begeistert sind, erzählen wir später in einem extra Beitrag.

Reisetipps deutsche Alpenstraße -  Königssee
Am Königssee startet die deutsche Alpenstraße.

Chiemgau

Im Chiemgau sind wir lediglich zu einer kleinen Mittagspause in Reit am Winkel angehalten. Der Ort hat auf uns einen richtig typisch traditionellen Eindruck gemacht. Man könnte meinen, dass der Ortskern als Vorlage für alle bayrischen Dörfer herhalten musste. Das erklärt auf jeden Fall die Reisebusse, die den Ort mit Touristen überflutet haben.

Reisetipps deutsche Alpenstraße - Reit im Winkel
Das Bilderbuchdorf Reit im Winkel.

Neben dem Bilderbuchdorf haben wir einen Stopp in klein Kanada eingelegt. Die drei Seen „Mittensee“, „Weitsee“ und „Lödensee“ in Kombination mit den Bergen und den Nadelwäldern vermitteln den Eindruck mitten in Kanada gestandet zu sein.

Klein Kanada
Das Panorama lässt einen Ausflug nach Kanada vermuten.

Chiemsee-Alpenland

Der Chiemsee liegt zwar nicht direkt an der Strecke der deutschen Alpenstraße, trotzdem führt die Straße nur knapp dran vorbei.

Ein Stopp war für uns die Luegsteinhöhle, auch Grafenloch genannt, eine auf 640 m ü. NHN senkrecht in die Felswand ragende Höhle. Die Höhle ist schwer zugänglich und 19,5 Meter tief. Ihr Eingang in vier Metern Höhe ist nur über eine Leiter zu erreichen. Es sind noch Überreste aus dem Mittelalter zu erkennen, als die Höhle als Burg genutzt wurde. Der Aufstieg ist zwar kurz, aber dafür steil.

Letzter Stopp waren die Tatzelwurmwasserfälle, diese fallen über mehrere bis zu 10 m hohe Kaskaden in die Tiefe. Seinen Namen erhielt der Wasserfall vom Fabelwesen Tatzelwurm. Dieser haust im Becken des Wasserfalls und verschlingt unvorsichtige Wanderer.

Reisetipps deutschen Alpenstraße - Lugsteinhöle
Das Grafenloch ist über eine kurze aber sehr steile Wanderung und eine 4 Meter hohe Leiter erreichbar.
Reisetipps deutschen Alpenstraße
Um diesen Wasserfall ranken sich die an oder anderen Mythen.

Alpenregion Tegernsee

Die Region rund um den Tegernsee ist die teuerste Region der deutschen Alpen. Rund um den See kannst du den „Schönen und Reichen“ beim Urlaub machen zuschauen. Das Spektakuläre an diesem Abschnitt der deutschen Alpenstraße sind aber, wie eigentlich immer in den Bergen, die Wanderungen rund um den See. Welche Wanderungen wir gemacht haben und von wo aus du den besten Blick auf den Tegernsee hast, erfährst du in unseren Reisetipps für den Tegernsee.

Tegernseer Hütte
Das „Adlernest“ – die Tegernseer Hütte auf dem Gard zwischen Buchstein und Roßstein.

Tölzer Land

Das Tölzer Land ist übersät mit Seen. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass du dich hier in der Karibik Bayerns abkühlen kannst und gleichzeitig wunderbar die Berge wie den Herzogstand bewandern kannst.

Herzogstand Gipfel
Vom Gipfel des Herzogstand hast du ein 360°-Panoramablick auf die umliegenden Seen.

Zugspitzregion

Die Zugspitze – höher geht es nicht in Deutschland. Die Region rund um Garmisch-Partenkirchen ist sowohl im Sommer als auch im Winter, immer sehr gut besucht. Erfahre in unseren Reisetipps für die Region, wie wir auf die Zugspitze gefahren sind und ob du lieber die Partnachklamm oder die Höllentalklamm besuchen solltest.

Von der Zugspitze auf den Eibsee
Als sich die Wolken verzogen hatten, waren wir bei der Aussicht von der Zugspitze erstmal sprachlos.

Allgäu Schlosspark

Wie der Name dieses Abschnitts vermuten lässt, kannst du hier Schlösser besichtigen. Neben dem Schloss in Hohenschwangau befindet sich quasi nebenan das Schloss Neuschwanstein. Was genau du in der Region neben den Schlossbesichtigungen alles unternehmen kannst, findest du in unseren Reisetipps für das Schloss Neuschwanstein.

Reisetipps Schloss Neuschwanstein - Blick von der Marienbrücke
Schloss Neuschwanstein – der klassische Blick von der Marienbrücke. (Quelle: Jürgen Matern – Wikimedia Commons)

Allgäu Gipfelwelten

In diesem Abschnitt der deutschen Alpenstraße haben wir nicht angehalten. Allerdings ist der kurvige Verlauf der Straße durch das Oberallgäu bei Motorradfahrern sehr beliebt. Besonders die Oberjoch Passstraße wird im Sommer durch Motorradfahrer und Radsportlern exzessiv genutzt. Diverse Panoramablicke in die Schweizer Alpen, die Vorarlberger Alpen und die Nagelfluhkette auf der Strecke laden zu kurzen Stopps ein.

Allgäu Bodensee

Unser erster Stopp in diesem Abschnitt war in Scheidegg. Was eigentlich nur als Übernachtungsstopp gedacht war, entwickelte sich mal wieder durch einige Tipps zu einem Ausflugstag. Die Scheideeger Wasserfälle liegen etwas nördlich von Scheidegg. Hier „stürzt“ der Rieckenbach einmal 18 Meter und einmal 22 Meter in die Tiefe. Für 2€ Eintritt pro Person kannst du dir dieses Naturspektakel antun. Nun ja, wir waren nicht groß begeistert, es ist ein kleiner Bergbach und die Wasserfälle sind eher wenig spektakulär.

Das Ende der deutschen Alpenstraße ist in Lindau am Bodensee. Die 70 Hektar große Insel befindet sich am östlichen Ufer des Bodensees. Die Insel ist zwar mit ihren mittelalterlichen Gassen und Häusern sehr süß und hübsch anzuschauen, allerdings auch entsprechend touristisch Überlaufen. Wir hatten große Schwierigkeiten ein weniger touristisches Restaurant zu finden, letztendlich haben wir die Suche danach aufgegeben. Auf die Insel kommst du am besten mit dem Bus. Vom Park & Ride-Parkplatz „Blauwiese“ fährt im 15-Minuten-Takt (zumindest im Sommer) der Bus zur Insel und zurück. In dem Park-Tagesticket für 5€ ist das Busticket für bis zu 5 Personen bereits inkludiert. Du musst aber aufpassen, dass du das Ticket an dem richtigen Parkautomaten kaufst!

Lindau Hafen
Hier endet die deutsche Alpenstraße – in Lindau am Bodensee.
Reisetipps deutsche Alpenstraße
Lindau am Bodensee ist eine mittelalterliche, süße Stadt.

Unser Fazit

Summa summarum waren wir 17 Tage auf der deutschen Alpenstraße unterwegs, sind auf 8 Berge gestiegen und haben die Füße in 6 Seen gehalten. Besonders positiv hat uns die Zugspitzregion überrascht, da das Bergpanorama aus dem Tal und vom Berg total schön ist. Außerdem gibt es hier deutlich mehr Aktivitäten, als wir erwartet hatten.

Das Fahren auf der Straße macht Spaß und lässt sich sehr gut aushalten. In der Umgebung gibt es für jedermann viel zu sehen und entdecken. Sei es als Extremwanderer oder als Wander-Newbie, Motorrad- oder Camperfahrer, für jeden gibt es genug Aktivitäten. Die Strecke vermittelt dir einen super Überblick über die deutschen Alpen. Die Strecke führt direkt oder fast direkt an allen großen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Wir finden die deutsche Alpenstraße ist mit recht Deutschlands beliebteste Ferienstraße. Je nachdem wie viel du auf einem Roadtrip unternehmen möchtest, sind 2 Wochen schon echt knapp. Wir hätten gerne noch hier und da eine Wanderung mehr gemacht, waren aber von der Wanderung am Vortag noch zu erschöpft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.