online Geld verdienen
Finanzierung Weltreise Vanessa  

Online Geld verdienen auf Weltreise

Kostenlose Werbung

Dieser Beitrag enthält kostenlose Werbung z.B. in Form von Verlinkungen, Anzeigen, Empfehlungen und Ortsmarkierungen.

Klartext: Wir Verlinken aus Überzeugung, nicht gegen Bezahlung.

Du möchtest online Geld verdienen, damit du ortsunabhängig bist? Du möchtest damit deine Weltreise finanzieren oder einfach nur dein Einkommen etwas aufbessern? Dann gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, mit denen du ein Online-Einkommen generieren kannst. Wir unterscheiden dabei Online-Berufe und aktives bzw. passives Einkommen. Was genau das ist und welche Möglichkeiten es dort gibt, erklären wir dir jetzt in diesem Beitrag.

Lies dir auch unseren Beitrag zum Thema vor Ort arbeiten oder unsere 13 Tipps zum Geldsparen vor der Weltreise durch, wenn du wissen möchtest, wie du deine Weltreise finanzieren kannst.

Online-Berufe

Im Zeitalter von Social-Media und Internet gibt es viele verschiedene Berufe, welche sich komplett online und ortsunabhängig ausführen lassen. Es kommen sogar noch ständig neue Berufe dazu, alles wird digital.

Um online damit Geld zu verdienen, musst du dich in den meisten Fällen als Freiberufler oder Gewerbetreibender selbstständig machen. Wie das geht, erklären wir dir später ausführlich, denn Vanessa hat sich auch selbstständig gemacht. Anschließend musst du nur noch für Aufträge sorgen. Dazu kannst du direkt Unternehmen ansprechen oder du meldest dich auf Freelancer-Portalen an und bewirbst dich dort auf Projekte. Hier ein paar Beispiele für Online-Berufe:

Freier Autor

Als freier Autor kannst du Artikel für Online-Publikationen schreiben oder Ghostwriter für Blogger und Influencer werden. Dabei kannst du für verschiedene Unternehmen tätig werden. Viele Unternehmen oder Blogs arbeiten mit freien Autoren.

Programmierer

Als freier Programmierer entwickelst du Anwendungen und Programme für die Probleme deiner Kunden. Viele Tätigkeiten gehen in Richtung Front- und Backend-Entwicklung von Webseiten, Datenanalyse und -verarbeitung, sowie mobile Anwendungen für Smartphones. Auch in diesen Themen musst du bereits fit sein, um Jobs erfolgreich durchzuführen und Geld zu erhalten.

Als Programmierer Geld online verdienen
Als Programmierer hast du sehr viele Möglichkeiten und kannst in einem weitläufigen Bereich arbeiten

Grafikdesigner

Als Grafikdesigner entwirfst du digitale Inhalte, wie Firmenlogos, Flyer, Anzeigen, Moodboards und E-Books für Unternehmen. Du musst hierfür mit Programmen wie Canva, Adobe Photoshop oder Adobe Illustrator umgehen können.

Webdesigner

Ein Webdesigner ist für die Konzipierung, Gestaltung und praktische Umsetzung von Internet-Auftritten für Kunden (Blogger, Online-Unternehmen, E-Commerce-Unternehmen usw.) verantwortlich. Du brauchst ein Auge für Design und Branding und das technische Know-how, um eine Website zu erstellen.

Content Creator/ Fotograf/ Videograf

Als Content Creator erstellst du Inhalte verschiedener Art für Unternehmen oder Marken, die diese dann auf ihren eigenen Websites oder Social-Media-Plattformen verwenden. Inhalte können beispielsweise hochwertige Fotos und Videos, Texte oder Grafiken sein.

Als Fotograf oder Content Creator online Geld verdienen
Wenn du eine kreative Ader hast und gut Texte schreiben kannst, ist Content Creator wohl eine Alternative für dich

E-Commerce-Business

Ganz gleich ob Sneaker, Klamotten oder Technik: in Zeiten von Onlineshopping ist alles nur noch wenige Mausklicks entfernt. Der Start eines Onlinehandels mit fremden oder eigenen Produkten ist eine gute Möglichkeit online Geld zu verdienen. Es sind jedoch vielfältige Fähigkeiten im Bereich Einkauf, Werbung, Logistik, Buchhaltung und IT nötig. Dieser Job braucht auch wieder einige Zeit, bevor es läuft.

Virtueller Assistent

Die Rolle eines virtuellen Assistenten umfasst verschiedene Aufgaben für ein Unternehmen (E-Commerce, Blogger usw.). Dies kann E-Mail-Management, Buchhaltung, Texten, technischer Support oder Kundenservice sein. Als virtueller Assistent kannst du je nach deiner Kompetenz entscheiden, welche Dienste du anbietest.

SEO-Berater

SEO = Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung. Dies beinhaltet die Beratung und Zusammenarbeit mit Unternehmen in Keyword-Forschung, SEO-Strategie, etc. Dadurch soll ihre Websites höher auf Google und anderen Suchmaschinen gerankt und die Webseite öfter angeklickt werden.

Werde SEO-experte und verdiene damit Geld
SEO ist kein simples Thema. Dafür kannst du hier viel Geld verdienen

Blogger/ Social-Media-Influencer

Dies ist der Job, der am meisten Zeit braucht. Du musst dir ein Publikum aufbauen und eine vertrauenswürdige Quelle in einer bestimmten Nische (Schönheit, Reisen, etc.) werden, bevor du mit Marken zusammenzuarbeiten kannst. Kombiniere diesen Job daher zunächst mit einer anderen Möglichkeit online Geld zu verdienen.

Online-Kurs-Ersteller

Wenn du mehr über ein Thema weist, als nur eine einzige andere Person (und dies ist meistens der Fall), kannst du einen Online-Kurs zu diesem Thema erstellen! Du kannst einen Kurs über buchstäblich alles erstellen. Sex-Coach? Backen? Programmierung? Zeichnen?

Online-Coach

Als Online-Coach bietest du personalisiertes, virtuelles Coaching für deine Kunden an. Dieses Coaching könnte in einer Vielzahl von Nischen sein: Online-Business, Gesundheit, Fitness, Social Media, etc.. Ähnlich wie beim Influencer/Blogger-Job, braucht es hier auch einige Zeit bis du dir einen Namen gemacht hast.

Geld verdienen als Online-Coach
Bist du Experte auf einem Themengebiet? Dann erstelle dazu Infomaterial und Tutorials

Transkriptor

Als Transkriptor hörst du dir ein Video oder Audio (beispielsweise Diktate oder Interviews) an und überträgst es in geschriebenen Text. In erster Linie ist die Transkription also eine Verschriftlichung von etwas Gesprochenem.

Übersetzer

Wenn du mehrere Sprachen sprichst, wäre ein Übersetzungsjob eine gute Möglichkeit, online Geld zu verdienen. Dabei müssen Texte schriftlich von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache übertragen werden, wobei die Mitteilungsabsicht und Botschaft des Ausgangstextes nicht verloren gehen darf.

Social-Media-Manager

Ein Social-Media-Manager ist für das Erstellen von Inhalten und die Planung von Kampagnen, die Kundenbetreuung, die Netzwerkpflege und Kooperationen sowie die allgemeine Informationsbereitstellung verantwortlich. Für diesen Job brauchst du ein gutes Verständnis von Social Media und Branding!

sozial Verbindet die Menschen digital

Pinterest Manager

Dieser Job ist ähnlich dem des Social-Media-Managers, jedoch sind die Techniken und Kenntnisse für Pinterest völlig anders als für andere Plattformen wie Facebook oder Instagram. Pinterest-Manager zu sein bedeutet, das Pinterest-Konto eines Bloggers oder kleinen Unternehmens zu verwalten und zu vergrößern.

Aktiv online Geld verdienen

Hier musst du regelmäßig Zeit in die jeweilige Tätigkeit investieren, um ein Einkommen zu generieren. Es handelt sich dabei eher um Nebentätigkeiten, daher ist der Umfang deutlich geringer als bei einem Vollzeitjob in einem Online-Beruf. Dementsprechend ist auch das Einkommen geringer. Es gilt: Je mehr Zeit du investierst, desto mehr Geld bekommst du.

Produkttester

Eigentlich ganz einfach: Du meldest dich auf Plattformen wie Toluna.de oder empfohlen.de an, registrierst dich für Produkte, die du testen möchtest und bekommst diese kostenlos nach Hause geschickt. Anschließend musst du noch eine Produktbewertung abgeben und schon bekommst du Geld dafür. Die Produkte darfst du danach sogar behalten, ziemlich praktisch, wenn du diese sonst selbst kaufen würdest. Zum Testen gibt es Kosmetika, Haushaltsprodukte, Lebensmittel und Technikprodukte bekannter Hersteller.

kostenlose Produkte bewerten und Geld erhalten

CashBack-Apps

Bei dieser Variante verdienst du kein Geld, sondern sparst eher Geld. Die bekanntesten CashBack-Systeme sind wohl Payback und Deutschlandcard (unbezahlte Werbung). Es gibt hier aber auch verschiedene Angebote mit Apps, die gleich für mehrere Läden funktionieren.

Wir haben viele dieser Apps ausprobiert und es war eine Menge Schrott dabei. Eine App, die uns wirklich komplett überzeugt hat und welche wir auch noch auf unserer Weltreise aktiv nutzen, ist die CashBack World. Hier kannst du bei deinen täglichen Einkäufen (Supermarkt, tanken, Online-Shopping) sparen, aber auch beim Buchen von Unterkünften, Autos oder Flügen.

Das Ganze ist ein Affiliate-System, deshalb würden wir uns wirklich sehr freuen, wenn du dich über unseren Link anmeldest:
https://cbw.to/zovbyj *
Dadurch unterstützt du uns, aber für dich entstehen keine Nachteile, alles ist kostenlos!?✨

Bezahlte Umfragen

Ein sehr einfacher Weg online Geld zu verdienen, sind bezahlte Umfragen von Marktforschungsinstituten. Du meldest dich kostenlos bei den Plattformen der Institute an und bekommst dann regelmäßig Umfragen zugeteilt. Praktischerweise bieten die meisten Plattformen auch Apps an, sodass du alles vom Smartphone aus machen kannst. Diese dauern in der Regel zischen 5 und 15 Minuten, sodass man die Umfragen gemütlich in der Werbepause, in der Bahn oder zum Zeitvertreib ausfüllen kann. Wenn du dich bei mehreren Instituten anmeldest, bekommst du mehr Umfragen pro Monat und verdienst so auch mehr Geld.

Online Umfragen können gutes Geld einbringen
Melde dich bei Marktforschungsinstituten für Umfragen an. Die Umfragen kann man immer gut Nebenbei ausfüllen und so Geld verdienen. Foto von creativeart

Passiv online Geld verdienen

Beim passiven Einkommen steckst du weniger Zeit in die Arbeit als beim aktiven Einkommen. Deshalb ist dein Einkommen dann auch etwas niedriger. Zu Beginn steckst du meist recht viel Zeit in die Einrichtung. Sobald du alles aufgebaut hast, wird es quasi zum Selbstläufer und du musst nicht mehr so viel Zeit investieren. Ein passives Einkommen bietet sich für Reisende besonders an, da du ja reisen möchtest und nicht den ganzen Tag am PC sitzen willst.

Affiliate Marketing

Der wohl gängigste Weg passiv ein Einkommen zu generieren ist über sogenannte Affiliate‑Links bzw. Affiliate-Marketing. Du teilst Links zu Angeboten von Partnern, die dir eine Provision zahlen, sollte jemand über diesen Link das Produkt kaufen. Der Vorteil von Affiliate‑Links ist, dass du nicht erst mühselig eine extra Webseite oder E-Mail-Listen erstellen musst. Du kannst ganz simpel den Link auf jeder erdenklichen Plattform teilen und damit Geld verdienen. Die einzige Arbeit, die du mit diesen Links hast, ist, dass du diese aktuell halten musst, sie häufig publizieren musst und immer auf der Suche nach neuen Angeboten sein solltest.

Erhalte Provision über Werbung
Verteile Affiliate-Links und Werbung auf social Media und deinen Webseiten und erhalte Provision

Nischenseite aufbauen

Eine Nischenseite behandelt normalerweise ein beliebiges, recht kleines und exaktes Thema. Dabei gibt es noch keine oder sehr wenig andere Seiten mit dem gleichen Thema. Wichtig ist, dass es zu dem Thema eine Zielgruppe gibt. Auf der Seite platzierst du Affiliate‑Links von zum Thema passenden Produkten. Über diese Links verdienst du letztendlich dein Geld. Vorteil einer Nischenseite ist, dass es durch die geringe Konkurrenz relativ einfach ist ein gutes Ranking in den Suchmaschinen zu erreichen und damit mehr Nutzer auf deine Seite kommen.

Expertenseite aufbauen

Eine Expertenseite ist deutlich mehr Aufwand als eine Nischenseite, dafür ist die Zielgruppe deutlich größer und dein Einkommen damit auch. Bei einer Expertenseite fasst du einige Themen zu einem Hauptthema zusammen und stellst dich als Experte in den Themen dar. Du musst eine sehr umfangreiche und komplexe Webseite erstellen und diese mit sehr guten Inhalten füllen, um von den Suchmaschinen gute Rankings zu erhalten. Auf der Seite positionierst du wieder Affiliate-Links und Werbung, wofür die wieder Provision erhältst. Sobald deine Seite ausreichen Nutzer hat, kannst du auch über eigene Produkte nachdenken.

Dropshipping

Beim Dropshipping verkaufst du online physische Produkte. Aber keine Angst! Du brauchst kein Lager oder dich um den Versand kümmern. Du musst lediglich das Produkt in deinem Online-Shop verkaufen und die Bestellung landet direkt beim Hersteller oder einem Großhändler. Diese übernehmen dann den kompletten Versand. Du erhältst auch hier wieder eine Provision. Diese Methode eignet sich super, wenn du ins E-Commerce-Business einsteigen möchtest oder mehr Artikel in deinem Shop anbieten möchtest.

Verkaufe deine Ideen in deinem Webshop
Verkaufe dropshipping Produkte oder eigene digitale und physischen Produkte in einem online-Shop

Eigene digitale Produkte

Kennst du dich in einem Thema sehr gut aus oder arbeitest an einem interessanten Projekt zum Nachmachen? Dann kannst du über diese Sachen Videokurse, Info-Material oder E-Books erstellen. Diese kannst du dann online vermarkten und dir dadurch etwas Geld dazu verdienen. Am besten funktioniert dieses Konzept, wenn dein Produkt möglichst langlebig ist und du quasi nur zur Erstellung Zeit investieren musst. Zusätzlich musst du einen Mehrwert als deine Konkurrenz bieten, also beispielsweise Informationen liefern, die andere nicht liefern.

Eigene physische Produkte

Auf Plattformen wie Spreadshirt kannst du z. Bsp. deine eigenen T-Shirts gestalten und über deren Onlineshop verkaufen. Damit hast du, wie beim Dropshipping, kein Lager und musst dich nicht um den Versand kümmern. Vorteil gegenüber dem Dropshipping ist, dass du selber kreativ werden und deine Ideen vermarkten kann.

Network-Marketing

Ja Network-Marketing hat einen schlechten Ruf, das wissen wir. Es wird oft im Zusammenhang mit Pyramiden- und Schneeballsystemen genannt. Tatsächlich gibt es da draußen viele Firmen, die mit Network-Marketing Schindluder betreiben.

Was genau Network-Marketing ist, worauf du dabei achten musst und wie wir damit Geld verdienen, haben wir dir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.